PräKIpio – PRÄdiktion mittels KI für Planung, Interferenzanalyse und Optimierung

Das Projekt PräKIpio fokussiert sich auf die Planung und Analyse von 5G-Campusnetzen. Es sollen neue Systeme für die Optimierung des komplexen 5G New Radio geschaffen werden, um die Anwendungsfälle enhanced Mobile Broadband (eMBB), massive Machine-Type Communication (mMTC) und Ultra-Reliable Low-Latency Communication (URLLC) zu gewährleisten. Der Anwender soll in seiner individuellen Umgebung mittels Virtual Reality sein privates Netz nach Key-Performance-Indicators (KPI’s) planen und optimieren können. Durch massive MIMO (mMIMO) sollen die angestrebten Leistungsstandards wie Datenrate, Latenz und Bandbreite erreicht werden. Künstliche Intelligenz, insbesondere Machine Learning, bietet die Möglichkeit, leistungsstarke Methoden zur Analyse von komplexen Systemen zu entwickeln. Mittels PräKIpio wird eine effiziente Einrichtung von privaten 5G-Netzen durch einen Produktionsleiter oder Maschinenoperator, ohne tiefe Fachkenntnis von Funk und IT-Systemen, möglich.

Projektpartner:

  • Atesio GmbH
  • Fraunhofer HHI (Heinrich Hertz Institut)

Fördergeber

Das Projekt PräKIpio wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.