Analyse von Drive Tests & Drive Test Data

Drive Tests und „crowd-sourced“ Daten

Bei den Diensten von Mobilfunknetzbetreibern mit begrenzten Funkkanälen muss die Servicequalität jederzeit beobachtet werden. Jede Qualitätseinbuße, z. B. Änderung der Funkabdeckung oder Verschlechterungen der Sprach- oder Datendienste, muss sofort festgestellt werden.

Durch das permanente Messen von Daten, welche die Kundenwahrnehmung beeinflussen, können Mobilfunknetzbetreiber entsprechend reagieren und die Qualität der Dienste durch Änderungen in der Funkversorgung verbessern.

Drive Tests und „Walk-Tests“ sind übliche Methoden zur Überprüfung der Qualität der Funkversorgung und Ursachenanalyse. „Crowd-sourced“ Testing (Analyse auf Basis von Mengendaten der Kunden-Endgeräte) ermöglicht einen realistischen Blick auf die Kundenwahrnehmung.

Automatische Drive Test Daten Klassifikation

Die Bewertung von Netzwerken und eine pro-aktive Optimierung erfordert kontinuierliche und repräsentative Messungen. Dies wird heutzutage durch „black-box“-Testing mit ständig wiederholten und standardisierten Drive Tests realisiert.

Diese Messungen liefern riesige Datenmengen – die anschließend noch analysiert werden müssen. brown-iposs entwickelt ein komplettes Portfolio von Tools (Programmen) und Methoden der automatischen Klassifizierung der Daten im „post-processing“ (Datennachbearbeitung). Post-processing beinhaltet Visualisierung, Zugriff auf Tools für gezielte Nachforschungen, Export von Daten für optimierte Datenbanken und mehrere hilfreiche Skripte.