IoT mit LoRaWAN/NB-IoT

IoT

Das „Internet of Things“ (IoT) oder zu Deutsch Internet der Dinge beschreibt die Vernetzung von virtuellen und physischen Gegenständen, wie z. B. Geräten und Sensoren. Die Sensordaten werden über weite Strecken per Funk übermittelt. Damit verbunden sind die gleichzeitig langen Akkulaufzeiten und die geringe (Wartungs-)Kosten. Mithilfe der gängigen Technologien des „Internet of Things“ wie LoRaWAN, NB-IoT und Wirepas steht der Vernetzung nichts im Wege.

LoRaWAN

LoRaWAN ist die Abkürzung für Long Range Wide Area Network, es handelt sich hierbei um eine Funktechnologie, die Daten von Endgeräten über lange Strecken senden kann. LoRaWAN ist für ihre hohe Energieeffizienz und eine hohe Reichweite bekannt.

Wie funktioniert LoRaWAN?
LoRaWAN besteht aus drei Komponenten:

  1. Sensoren
  2. Gateway
  3. Server

Mithilfe der Sensoren (Node) werden die Messwerte an alle Gateways in der Umgebung gesendet. Der Gateway empfängt die Messwerte und leitet diese via LAN, WLAN an den Server weiter. Sobald die Daten auf dem Server ankommen, können diese verarbeitet, verwaltet und gespeichert werden.

Was ist der Unterschied zwischen LoRaWAN und LoRa?
LoRaWAN ist für den gesamten Netzwerkaufbau und deren Kommunikation verantwortlich, auf Basis von LoRa. Somit kann ein Gerät in ein vorhandenes Netzwerk eingebaut werden und das ohne Probleme.

LoRa ist eine Funktechnik für nur kleine Datenmengen und einer hohen Reichweite, mit einem geringen Stromverbrauch. LoRa wird im Gegensatz zu LoRaWAN nur zwischen Sensor und Gateway verwendet.

Vorteile von LoRaWAN

  • Niedriger Energieverbrauch
  • Hohe Reichweite
  • Konnektivität

NB-IoT

NB-IoT steht für „Narrow Band Internet of Things“, also ein „schmalbandiges Internet der Dinge“. In der Praxis stellt NB-IoT eine Mobilfunktechnologie dar, die auf LTE beruht. Diese Technologie soll es den Mobilfunk-Netzbetreibern ermöglichen, einen Funkdienst anzubieten, der auf der einen Seite relativ einfach in das vorhandene Mobilfunknetz integriert werden kann (ohne neue und teure Antennen, ohne neue – extrem teure – Frequenzen) und auf der anderen Seite die Anbindung von Stromzählern, Telemetriegeräten aller Art und Hausgeräten – wie Heizungen, Lichtsteuerungen usw. – ermöglicht.

Was bietet brown-iposs zu NB-IoT an?
brown-iposs unterstützt die Integration von NB-IoT in vorhandene Mobilfunknetze. Zur Unterstützung von NB-IoT hat brown-iposs ein spezielles Planungstool entwickelt, um bei der Projektierung zu unterstützen. Darüber hinaus ist brown-iposs auch in der Lage, bei der Implementierung der erforderlichen Nodes im Core zu unterstützen.

Schließlich bietet brown-iposs die Validierung und Optimierung des NB-IoT Dienstes nach der Implementierung an – eine weitere Kernkompetenz von brown-iposs.

Dienstleistungen von brown-iposs

WiMAP-4G

brown-iposs bietet eine Funknetz-Planungssoftware namens WiMAP-4G an. Diese Software wurde speziell zur Planung der Luftschnittstelle von professionellen Funknetzen, basierend z. B. auf den Standards für WLAN oder LoRaWAN, entwickelt.

CellCover

Eine Lösung von brown-iposs zur einfachen Abfrage aktueller Versorgungsinformationen verschiedener Mobilfunktechniken. CellCover stellt hausnummerngenaue Informationen zur aktuellen Mobilfunkversorgung bereit. Es ermöglicht somit einen schnellen und zielgerichteten  Ausbau von Messstellen, Sensoren und zugehörigen Diensten, bei denen als Kommunikationsgrundlage ein Mobilfunknetz zum Einsatz kommt. Dabei ist eine vollständige Integration in die eigenen Verwaltungs-und Produktionsprozesse möglich.

Analyse von Drive Test & Drive Test Data

Drive Tests sind übliche Methoden zur Überprüfung der Qualität der Funkversorgung und Ursachenanalyse. brown-iposs entwickelt ein komplettes Portfolio von Tools  und Methoden der automatischen Klassifizierung der Daten im „post-processing“ (Datennachbearbeitung). Es beinhaltet Visualisierung, Zugriff auf Tools für gezielte Nachforschungen, Export von Daten für optimierte Datenbank und mehrere hilfreiche Skripte.

Seminare im Park

brown-iposs bietet zusätzlich einen Veranstaltungsort für Seminare zur IT und Telekommunikation an. Seminare im Park verfügt über einen hellen, großzügigen Seminar- oder Tagungsraum in attraktiver Lage für circa 20 Personen. Für kleinere Seminare oder Workshops steht Ihnen ein weiterer Besprechungsraum zur Verfügung. Eine ruhige Atmosphäre mit günstiger Verkehrsanbindung, einem kreativen Umfeld, zahlreichen Hotels in der Umgebung und einer zeitgemäßen Veranstaltungstechnik bietet Ihnen alle Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Veranstaltung.